Fakten, Daten und Zahlen . . .

Neuendorf bei Elmshorn gehört zu den 12 Gemeinden des Amtes Horst-Herzhorn im Süden des Kreises Steinburg in Schleswig-Holstein.

Es liegt als Reihendorf an der Bundestrasse
B 431 zwischen Elmshorn und Glückstadt in
der grünen Elbmarsch und grenzt im Osten
an die Gemeinde Raa-Besenbek (Kreis Pinneberg), im Süden an die Krückau, im Westen an die Gemeinde Kollmar und im Norden an die Gemeinde Altenmoor (Amt Horst).

Unser Dorf ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt und durch seine Lage inmitten weiter Felder und Wiesen, entlang der Krückau und durch die Nähe zur Elbe ein sehr angenehmer Lebensraum und beliebtes Urlaubs- und Ausflugsziel, auch aufgrund der Nähe besonders aus dem Hamburger Raum.

 

Die grünen Deiche laden zum Wandern und Radfahren ein und sind durch die direkte Lage am Elberadweg und Nordseeküsten-Radweg hervorragend erschlossen. Auf vier weiteren Themen-Radtouren, jede etwa 25 km lang, lässt sich die Landschaft der Holsteinischen Elbmarschen herrlich entdecken.

 

 

Der "Obsttörn" beispielsweise führt Sie durch unsere Obstbauregion. Viele Hofläden versorgen Radfahrer mit frischem Obst und Gemüse.
Gegenüber der Kirche beginnt ein historischer Wanderweg - 1996 wurde der Wanderweg an der Reetkuhle, auch "Verlobungsweg" genannt, wieder in seiner ursprünglichen Form hergestellt. Auf dem Parkplatz gegenüber der Kirche/Kirchdorf können Sie dann Ihren PKW abstellen und hier Richtung Moorhusen wandern.

Durch den allgemeinen Strukturwandel stellten viele Geschäfte ihren Betrieb ein, so dass es heute leider nur noch 1 Bäckerei und 1 Gaststätte gibt. Die wirtschaftliche Struktur besteht aus Landwirtschaft, kleineren Gewerbebetrieben und Wohngemeinde.

Der größte Arbeitgeber ist die Neuendorfer Brandbaugilde. Durch die Aufgabe der kleineren und mittleren landwirtschaftlichen Betriebe gibt es heute noch 15 Vollerwerbsbetriebe, auf denen neben Ackerbau vorwiegend Viehwirtschaft betrieben wird. In den 50er Jahren wurde in der Gemeinde intensiv Obst angebaut. Heute wird der Anbau von den meisten Obstbauern im Nebenerwerb betrieben.

Durch den Bau des Sport- und Gemeinschaftshauses mit Feuerwehrtrakt und anliegendem Sportplatz im Jahre 1982 und Erweiterung 1994 wurde eine Begegnungsstätte geschaffen, wo sich ein reges Vereinsleben entwickeln konnte. In Verbindung mit vorgesehenen öffentlichen Maßnahmen wurde 1993 bis 1998 die Dorferneuerung durchgeführt. Sie hat dazu geführt, unter anderem das Ortsbild mit seinen prägenden Elementen zu erhalten und teilweise neu zu gestalten. So wurden in diesem Rahmen die Erneuerung der Reetdächer gefördert und 1993 die Fähre in Kronsnest neu in Betrieb genommen und 1996 der Wanderweg an der Reetkuhle wieder in seiner ursprünglichen Form hergestellt.

Die Ortsteile der Gemeinde: Kronsnest, Moorhusen, Dorfreihe, Kirchdorf, Lühnhüserdeich, Datendorf, Fleien, Kuhle, Bauerweg, Dünnenreihe

Gemeindefläche: 1.570 ha

Einwohner: 860

Kontakt

Gemeinde Neuendorf b. E.
Bürgermeister
Hans-Peter Saß-Thormählen
Dorfreihe 3
25335 Neuendorf b. Elmshorn
Tel. (0 41 21) 211 08
info@neuendorf-elbmarsch.de

Besucher:

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Gemeinde Neuendorf - Bürgermeister: Hans-Peter Saß-Thormählen